TYPO3: TemplaVoilà a.D.

So langsam gehen mir die Gründe für den Einsatz von TemplaVoilà vollkommen flöten. Zuletzt musste ich eine Seite, die vor langer Zeit auf Basis von TemplaVoilà erstellt wurde, auf Mehrsprachigkeit umstellen. Das Übersetzen der Inhalte war allerdings leider nicht ansatzweise so komfortabe, wie eigentlich von TYPO3 vorgesehen. Kurz entschlossen, entschied ich mich auf Fluid-Templates umzustellen. Das ich dann zwei Tage mit Inhalte kopieren beschäftigt war, ist dabei nur ein Problem der Kurzentschlossenheit.

Das Layout der Seite konnte ich auf jeden Fall wunderbar mit den in TYPO3 4.5 eingeführten Backend Templates umsetzen. Wobei die Integration dabei besser aussieht als jemals zuvor.

Das eine bis dahin genutzte FCE war dann auch schnell über das Layout-Select-Feld umgesetzt. Einziges Problem war, dass die Auswahl des Feldes erst einmal keine Auswirkung auf die Frontend Ausgabe hat. Mit dem Post von Christian Wolfram gab es dazu aber auch schon eine elegante Lösung. Folgende Zeilen TypoScript genügen schon:

tt_content.stdWrap.innerWrap.cObject.default {
  15.noTrimWrap = | class="| |
  17 = TEXT
  17.dataWrap = layout-{field:layout}"
}

Die zusätzliche Klasse hat das Design Problem gelöst. Für den Mehr-Link der bisher über das FCE gepflegt wurde, habe ich dann noch kurzer Hand tt_content um zwei Felder erweitert…

Der Aufwand war letztlich minimal. TemplaVoilà ist deinstalliert. Das Gefühl für die Zukunft, vollkommen mit Bordmitteln ausgekommen zu sein, ein sehr beruhigendes. Was bleibt ist die Frage: Für was noch TemplaVoilà?

One thought on “TYPO3: TemplaVoilà a.D.”

  1. Hi, was meinst du damit, dass die Umstellung auf Mehrsprachigkeit nicht so komfortabel ist, wie vorgesehen?

    Ich bevorzuge das lokalisieren per TV sogar, da ich es erheblich übersichtlicher finde. Der l10N-Manager funktioniert auch – also was fehlte Dir?

    Ich kann das Fazit nicht nachvollziehen, da mir 1. FCEs grundlegend bei der FLUID lösung fehlen (z.B. verschiedene Raster auf einer Seite) und ich 2. die Bedienung der Standard TYPO3-Spalten unsagbar träge, alt und nicht intuitiv empfinde (kein drag&drop, kein kopieren, verschieben, etc. im PAGE-Modul, …).

Kommentare sind geschlossen.