Full Text vs. Summary in RSS Feeds

Die Frage stelle ich mir irgendwie regelmäßig: Warum ist es so sinnvoll den kompletten Post im RSS-Feed anzuzeigen, anstatt eines Anrisses? Eine gute Antwort dazu habe ich in diesem Blog gefunden. Zusammengefasst heißt es da:

Es gibt für beides Pro und Contras. Geht es einem darum mit dem Post direkte Klicks zu produzieren, ist man mit einem Anriss an sich besser beraten. Geht es jedoch um das Gewinnen von Lesern und den Ausbau von Links, ist die Full-Text-Variante die sinnvollere. Letztlich werden in der Voll-Text-Varianten auch alle weiteren Links angezeigt. Die dann wiederum auf weiterführende Beiträge innerhalb des Blog verlinken und schon hat man auch seinen neuen Besucher.

Aus Nutzersicht ist das natürlich auch das sinnvollste. Persönlich tendiere ich sogar dazu Feeds die nur Anrisse anzeigen aus meinem RSS-Reader zu verbannen. Am liebsten sind mir die mit Anriss und Werbung. Ich lese die Feeds in der Regel unterwegs, da nerven die Ladezeiten dann schon gewaltig. Ich muss jedoch auch gestehen, dass ich das Design vieler meiner Lieblingsblogs nicht einmal kenne :( Daher wohl auch die pure ignoranz gegenüber des Designs in meinem eigenen Blog.

Trotzdem, auch mein Standpunkt ist es die Posts komplett im Feed anzuzeigen. Das ist zu guter Letzt in jedem Fall nutzerorientiert und kann damit nicht schlecht sein. Das musste ich heute morgen nur nochmal aus Blogger-Sicht für mich abklären…

One thought on “Full Text vs. Summary in RSS Feeds”

  1. witzigerweise stellt man oft (wie du auch hier) im blog die artikel in einer angerissenen form dar, aber im rss feed komplett =)

    dann lese ich lieber dein rss feed und muss weniger klicken ;)

    stefan

Kommentare sind geschlossen.